Sprechstunde und Operationsbetrieb unter Auflagen

14. Mai 2020

Schon vor einigen Wochen hat das Orthopädische Krankenhaus Schloss Werneck im Hinblick auf die Corona-Pandemie die Notfallversorgung der Region aufrechterhalten und durch die Entsendung von Personal umliegende Klinken in Unterfranken entlastet. Auch im Zuge des erneuten Höhepunkts der Pandemie sorgt die Klinik Werneck weiterhin für eine medizinische Versorgung, allerdings natürlich unter strengen Auflagen in Bezug auf Hygiene und Ihre Sicherheit als Patient.

Hygienekommission und Sicherheitskonzept

Abseits von Corona können Sie sich durch unsere außergewöhnlichen Hygienestandards jederzeit sicher fühlen: MRSA-Screening, „Aktion Saubere Hände“-Zertifikat, Operationen im Astronautenhelmsystem, eigener Krankenhaushygieniker. Zusätzlich haben wir ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet, um Sie und auch uns vor einer Infektion zu schützen. Es finden Zugangskontrollen zum Gelände statt, Sie erhalten nach Messung von Körpertemperatur und Abfrage von Symptomen einen Mundschutz und werden bei begründetem Verdacht mit modernsten Verfahren vor der Aufnahme getestet. Durch organisatorische Maßnahmen und strenges Wartezeitmanagement überwachen wir die Einhaltung des Abstandsgebots. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie die Klinik nur im begründeten Ausnahmefall mit einer Begleitperson betreten dürfen.

Alternative Wege für Ihre Beratung

Ergänzend zur Sprechstunde vor Ort bieten wir Ihnen seit kurzem unseren Service auch online an. Alles, was Sie brauchen, ist ein Smartphone oder ein PC mit Webcam, eine Registrierung ist nicht erforderlich. Über den Onlinedienst „Medityme“ können Sie mit uns bedenkenlos auch bisherige Befunde besprechen und diese sogar übermitteln. Im Hinblick auf die Sicherheit Ihrer Daten brauchen Sie keine Bedenken zu haben, der Anbieter ist zertifiziert und erfüllt alle Anforderungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Die Hotline zur Terminvergabe erreichen Sie wie gewohnt unter der Telefonnummer 09722/21-2020.